AdvilA veröffentlicht Studie über die AO

AdvilA veröffentlicht Studie über die AO

Juli 1, 2013 AdvilA Unternehmensberatung 0

 

Gundelsheim/Stuttgart. In einer groß angelegten Umfrage bei Beratern und Vermittlern aus den Ausschließlichkeits-organisationen befragte das AdvilA-Netzwerk im 2. Quartal 2013 40.000 Marktteilnehmer nach deren Zufriedenheit und nach der aktuellen Situation, den Veränderungen und ob diese positiv oder negativ zu bewerten sind.

Es entstand ein umfangreiches Stimmungsbild dieser Vermittler. Bisher wurden solche Studien eher im Makler- und MFA-Segment durchgeführt und innerhalb der AO nicht gesellschaftsübergreifend, sondern meist nur von einzelnen Gesellschaften unter deren Vermittlern.

Nicht überraschend ist, dass die AO mit ganz ähnlichen Problemen zu kämpfen hat, wie der unabhängige Vertrieb. Insbesondere die Nachwuchsprobleme sind für die AO ein deutlicheres Problem – ist die AO doch der einzige Vertriebsweg, der seit einiger Zeit zahlenmäßig zurück geht, wogegen der MFA-Vertrieb stagniert und nur der Maklervertrieb immer noch wenigstens leichte Zuwächse zu verzeichnen hat.

Dennoch gibt es in einigen Bereichen signifikante Unterschiede und gerade diese sind es, die entscheiden, ob ein Vermittler in der AO zufrieden ist, ob er bleibt, oder ob er den Vertriebsweg wechselt, oder ob er sogar die Branche ganz verlässt.

Die Studie zeigt eine ganze Reihe von aktuellen Kennzahlen, Insiderinformationen und Stimmungen, die nicht nur für AO-Mitarbeiter interessant ist, sondern allen Marktteilnehmern aktuelles Wissen zur Verfügung stellt.

Dass diese Studie von AdvilA kostenfrei zur Verfügung gestellt werden kann, ist den zahlreichen Sponsoren zu verdanken, ohne deren tatkräftige Unterstützung eine solche Studie nicht machbar gewesen wäre.

Zur Studie geht es hier